CODE: "POWER" -30% AUF ALLE SUPPLEMENTS*

|

KOSTENLOSER VERSAND AB  49 EUR 

Search

This section doesn’t currently include any content. Add content to this section using the sidebar.

RAUS AUS DEN FEDERN - SO MOTIVIERST DU DICH ZUM MORGENSPORT

Mal ehrlich- es gibt vermutlich tausend Dinge, die du lieber direkt nach dem Aufstehen machst als mit sportlichen Aktivitäten in den Tag zu starten. Ebenso wissen wir auch wie verlockend das wiederholte Drücken des „Snooze“-Buttons sein kann.

Doch glaub uns, deine Trainingseinheiten in der Früh werden dir in kürzester Zeit viele positive Effekte bringen- und du hast abends wieder mehr Zeit für dein Social Life & Co.! Wir verraten dir, wie selbst der größte Morgenmuffel eine Morgensport-Routine entwickeln kann.

FINDE DEIN „WARUM“

Mit einem klaren Ziel vor Augen wird alles einfacher. Finde deinen individuellen Grund, wieso du ab sofort morgens 30 Minuten (oder länger) Sport betreiben möchtest- ganz egal, ob du deinen Beacbbody für den lange ersehnten Miami-Urlaub erlangen möchtest, du endlich wieder fit im Sommer 2016 (2015, …) sein möchtest, oder ob du einfach nur bei der hübschen Nachbarin einen guten Eindruck hinterlassen willst.

STEP BY STEP – ÜBERLISTE DEINEN SCHWEINEHUND IN KLEINEN SCHRITTEN

Lege dir zuallererst einen Plan zurecht, wann du ab sofort immer aufstehen und mit deinem Training starten möchtest. Versuche ausgehend von dieser Uhrzeit etwa 7, oder noch besser, 8 Stunden Schlaf zu erlangen. Das wird selbstverständlich nicht von einem Tag auf den anderen funktionieren, doch du kannst dich in langsamen Schritten an ein früheres Einschlafen gewöhnen indem du über mehrere Tage hinweg jeweils 15-30 Minuten früher ins Bett gehst. So lange, bis du deine ideale Einschlafzeit gefunden hast.

ARE YOU READY? VORBEREITUNG IST ALLES

Gerade zu Beginn wird die Tasse Kaffee vermutlich noch mehr Verlockung bieten, als deine Sportklamotten. Was du dagegen tun kannst? Packe schon am Abend zuvor deine Sportsachen und stelle deine Sporttasche direkt vor die Tür. So kannst du dich nicht ungehindert daran „vorbeischleichen“ und das schlechte Gewissen wird vermutlich größer sein als dein innerer Schweinehund.

TURN THE MUSIC LOUDER! MIT MUSIK GEHT ALLES LEICHTER

Du kennst vermutlich auch bestimmte Songs, bei denen du eine besonders große Motivation verspürst? Stelle dir deine „Motivations-Playlist“ zusammen und starte mit dieser in den neuen Tag und in dein Training. Tipp: Hol dir deinen Lieblings-Motivations-Song doch gleich auch als Wake-up-Ton auf dein Smartphone!

UNDER PRESSURE…

Wo wir schon beim Thema Musik sind- nimm dir gleich den berühmten Queen-Song als Vorbild und setze dich selbst ein wenig unter (sozialen) Druck. Erzähle möglichst vielen Freunden von deiner neuen Morgen-Sport-Routine und poste es am besten auch gleich in deinen Social Networks. Oder verabrede dich regelmäßig mit Freunden oder mit deinem Sport-Buddy zum morgendlichen Training. So verringerst du die Gefahr, dass du einen Rückzieher machst- denn du dieser würde dir dann ziemlich unangenehm werden.

Wir wünschen dir viel Erfolg beim Umsetzen deiner Fitness-Goals- mit der richtigen Portion Ehrgeiz und deinen individuellen Zielen wird es klappen!